Stellungnahme Die Mitte Kanton Bern

 

1. Lehrpersonenmangel
Gute Bildung ist der Schlüssel für einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt. Die Basis für unsere Schüler/innen legen gut ausgebildete Lehrpersonen in der Volksschule. Der Lehrermangel ist seit Jahren bekannt. Sowohl die Anzahl Pensionierungen von Lehrpersonen als auch der Anstieg der Schülerzahlen führt zu diesem Mangel. Es fehlt an der Attraktivität des Lehrerberufs. Mit der Verbesserung der Imagepflege, der Arbeitsbedingungen und der Wettbewerbsfähigkeit kann dieser Beruf wieder an Ansehen gewinnen. Auch für Quereinsteiger/innen soll der Einstieg erleichtert werden. Ein erster Schritt ist mit der prüfungsfreien Zulassung für Berufsmaturanden gemacht.

2. Entlastung Klassenlehrpersonen
Die Schulleitungen und Lehrpersonen haben in der Coronakrise einen herausfordernden und guten Job gemacht. Die von vielen befürchteten schlechten Noten und die rückläufigen Übertritte in die Sek 2 der Schüler/innen sind nicht eingetreten. Dies konnte sicherlich nur mit einem Sondereffort der Klassenlehrpersonen geleistet werden. Um die Attraktivität des Lehrerberufs zu verbessern, sind die Arbeitsbedingung anzupassen, was zur Entlastung der LP führen wird. Ebenfalls sollte durch die Nutzung der neuen digitalen Bildungsmittel Raum zur Weiterentwicklung und verbesserten Effizienz geschaffen werden.