Stellungnahme GLP

 

1. Lehrpersonenmangel
Die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte müssen unbedingt gehalten und wenn möglich verbessert werden. So darf zum Beispiel der Lohnabstand zu Nachbarkantonen nicht noch grösser werden. Dazu sind punktuelle Lohnverbesserungen (z.B. bei den Einstiegslöhnen) und eine zuverlässige Lohnentwicklung nötig. Die Diskussion darf sich aber nicht nur um den Lohn drehen. Der Kanton kann auch ein attraktiver Arbeitgeber sein, indem er z.B. fachspezifische Weiterbildungsanstrengungen entschädigt oder mit modernen Arbeitsformen wie Teamteaching die Belastung der Lehrpersonen reduziert.

2. Entlastung Klassenlehrpersonen
Die Arbeit der Klassenlehrpersonen ist wichtig, zeitaufwändig und kaum entschädigt. Eine Erhöhung der Entlastung würde ganz wesentlich zu besseren Arbeitsbedingungen beitragen. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass eine zusätzliche Entlastung nicht mit weiteren bürokratischen Aufgaben kompensiert würde.