Graf Urs
Sundlauenen
SP

Jurist, Dozent Berner Fachhochschule

1. Inhaltliche Schwerpunkte
Für ein durchlässiges Bildungswesen, das unabhängig von wirtschaftlichen Möglichkeiten allen jungen und nicht mehr ganz jungen Menschen offen steht.

2. Gute Bildungsqualität
Bildung ist eine hoheitliche Aufgabe. Privatisierungen dürfen nur in begründeten Fällen und ausnahmsweise stattfinden. Nur so ist die Chancengleichheit gegeben.
Dies gilt grundsätzlich auch für die Weiterbildung.

3. Reduktion der Belastung
Das Bildungswesen darf nicht noch mehr veradministriert werden. Lehrpersonen sollten in erster Linie Vermittler und Vermittlerinnen von Wissen und Fertigkeiten sein. Zudem sind sie  wohlwollende und verlässliche  Ansprechspersonen von Jugendlichen.