Kampagne "Stopp Bildungsabbau"

Bereits im August 2016 hat sich abzuzeichnen begonnen, dass zur Entlastung des Kantonsbudgets mit Abbaumassnahmen gerechnet werden muss - auch in der Bildung. Am 30. Juni 2017 hat die Regierung informiert, wie und wo sie die Sparmassnahmen umsetzen möchte. Wenn es nach dem Willen der Regierung geht, ist der gesamte Bildungsbereich betroffen. Für Bildung Bern ist klar: Der Abbau trifft den Bildungsbereich zu hart. 

Seit Anfang 2016 engagiert sich Bildung Bern mit gewerkschaftlichen Massnahmen und weiteren Aktivitäten gegen die Abbaupläne. Auf dieser Seite finden Sie Informationen über vollzogene und geplante Schritte im Rahmen der Kampagne "Stopp Bildungsabbau".