Ukraine und Krieg im Unterricht

Bildung Bern sammelt Ideen und Hintergrundinformationen zum Krieg in der Ukraine, die Lehrpersonen beim Thematisieren unterstützen können. Hier eine Link-Sammlung, die laufend ergänzt wird. 

Bildung Bern engagiert sich betreffend Ukraine übrigens auch in einer Koordinations-Arbeitsgruppe der Bildungsdirektion. 

Ausweitung Klassenhilfen

Aufgrund des Lehrpersonenmangels und der zusätzlichen Beschulung von ukrainischen Kindern und Jugendlichen im Kanton Bern werden die Einsätze von Klassenhilfen (bisher beschränkt auf den Kindergarten) wie folgt ausgeweitet:

1) Ausdehnung der Klassenhilfeeinsätze auf allen Stufen der Volksschule im Zusammenhang mit der aktuellen Flüchtlingssituation.
> Das zuständige Schulinspektorat kann auf Gesuch hin bis zu 20 Stunden pro Woche bewilligen.

2) Ausdehnung auf die gesamte Primarstufe (bis und mit 6. Klasse) unter folgenden Voraussetzungen:
a. Grosse Klassen aufgrund Lehrpersonenmangel (z.B. Klassen konnten nicht eröffnet werden oder abteilungsweiser Unterricht findet nicht statt). Als grosse Klassen gelten jene, welche Schülerzahlen im oberen Überprüfungsbereich haben (vgl. «Richtlinien für die Schülerzahlen»). 

b. Fehlende Kontinuität bei der Klassenlehrperson aufgrund Lehrpersonenmangel; Unterstützung der (befristet) angestellten Klassenlehrperson.
> Das zuständige Schulinspektorat kann auf Gesuch Klassenhilfen bewilligen, in der Regel 6 Stunden pro Woche und Klasse.

Der Bewilligungs- und der Rekrutierungsprozess werden ansonsten wie bisher gehandhabt. Ebenso bleiben die bisherigen Anstellungsbedingungen (Gehalt, Probezeit, …) bestehen. Weiterführende Informationen.

Flüchtlingskinder in der Volksschule und der Sekundarstufe II

Website der Bildungsdirektion zu Flüchtlingskindern aus der Ukraine (u. a. mit Link zu FAQs)  

Leitfaden der Bildungsdirektion "Flüchtlingskinder  in der Volksschule"

Anmeldeformular Sek II für Flüchtende aus der Ukraine

Die Erziehungsberatung Bern stellt auf ihrer Webpage unter anderem ein Dokument zum Umgang mit geflüchteten traumatisierten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung: Erziehungsberatung der Bildungsdirektion

Pädagogische Ideen sind gefragt

Aktuelle Erfahrungen, Ideen und Wünsche aus der Praxis für die Praxis - Bringen Sie bitte Ihre Perspektiven dazu ein: fünf kurze offene Fragen zu pädagogischen Ideen. 
Hier kommen Sie anonym zum kurzen Erfahrungsaustausch: Fragebogen der PH Zug
Die PH Zug stellt die Ergebnisse innerhalb weniger Tage zur Verfügung über diese Website: Schulbarometer

Bildung Bern in den Medien:

Aktion «Frieden gestalten»

Ausschreibung von Creaviva zum Krieg in der Ukraine. Schulen/SchülerInnen erzählen mit gestalteten Bildern, Kunstwerken, Kurzfilmen oder Geschichten, was für sie Frieden bedeutet. Technik und Format sind völlig frei. Eingabeschluss: Ende Mai 2022. Mehr Informationen finden Sie hier.

Unterrichtsmaterial-Empfehlungen von Mitgliedern

Die 37 bunten Bildkarten des Demokratie!-Spiels laden niedrigschwellig – und ganz ohne Schriftsprache – zur Auseinandersetzung mit zentralen Begriffen und Ideen des demokratischen Miteinanders ein. Das Spiel bringt die TeilnehmerInnen ins Gespräch über ihre eigenen Erfahrungen und Kenntnisse. So können sie gemeinsam Ideen für ein demokratisches Zusammenleben und ein besseres Verständnis von demokratischen Werten, Institutionen und Prozessen entwickeln.
Gesicht Zeigen!
Bilderwörterbuch ukrainisch

Bilderbuch: Wie ist es, wenn es Krieg gibt? Von Louise Spilsbury, Hanane Kai und Jonas Bedford-Strohm

Fünf ausgewählte Folgen von SRF «Clip und klar!» neu mit ukrainischen Untertiteln: SRF Clip und klar!

News - für Kinder einfach erklärt und aufbereitet: SRF Kinder News 

Sachbilderbuch ab 5 Jahren zum Thema Globale Konflikte. Kinder, die in Europa aufwachsen, kennen Krieg meist nur aus Geschichten und von Bildern. Das, was sie darüber erfahren, macht ihnen oft Angst. Dann fragen sie sich: Bin ich selbst auch in Gefahr? Was ist Terrorismus? Und warum gibt es überhaupt Soldaten? Der dritte Band der Reihe erklärt den Unterschied zwischen Streit und Krieg und welche Auswirkungen gewaltsame Konflikte haben können. Das Bilderbuch zeigt aber auch, dass sich viele Menschen auf der ganzen Welt für Frieden einsetzen. ISBN: 978-3-522-30534-1

Weitere Unterrichtsmaterialien

Kostenloses Material für ukrainisch sprechende Kinder:

Cool Lama ist eine Webseite für Grundschulkinder, um Mathematik zu lernen, auf Deutsch und Ukrainisch (Ukraine – COOLLAMA).
Original ukrainische Schulbücher zum Download.
Allukrainische Schule: Videounterricht, Tests und Aufgaben für Schüler der 5. bis 11. Klasse.
Die Tüftelakademie
Von der deutschen Flüchtlingshilfe gibt es das «Willkommen! Die deutsche Sprache - erste Schritte».
Die ARD bietet in Ihrer Mediathek Kindersendungen auf Ukrainisch an.
Die Sendung mit der Maus beantwortet interessante Fragen auf Ukrainisch.

Deutsch lernen als ukrainischer Flüchtling

In Zusammenarbeit mit Lehrkräften und ukrainischen Muttersprachlern ist ein kostenloses PDF-Lernheft entwickelt worden, das ukrainischen Flüchtlingen die Grundzüge der deutsche Sprache leicht verständlich und übersichtlich näher bringen soll. Neben den exakten Übersetzungen werden die Inhalte auch in der Lautschrift dargestellt, sodass es den Flüchtlingen leichter fällt, die deutsche Aussprache zu verstehen.
Das Lernheft finden Sie hier: https://www.buchstaben.com/wissen/deutsch-lernen-als-ukrainischer-fluechtling-kostenloses-pdf-lernheft

Deutsches Sprachwörterbuch mit über 230.000 Einträgen

https://www.sprachnudel.de

Kostenloses E-Book

Das E-Book ist in Zusammenarbeit mit ukrainischen Muttersprachlern entstanden ist und sich an ukrainische Kriegsflüchtlinge richtet. Darin enthalten sind zahlreiche deutsche Vokabeln und Redewendungen, die ins Ukrainische übersetzt wurden und dabei helfen sollen, schnellstmöglich in einem fremden Land kommunizieren zu können. Dazu wurden alle deutschen Begriffe in die kyrillische Lautschrift transkribiert, was deren Aussprache enorm erleichtert.
https://www.sprachnudel.de/bibliothek/e-books/ukraine

Über Krieg reden, aber wie?

«Wie ich mit Kindern über Krieg und andere Katastrophen spreche. Eine Leitfaden für alle , die ihr Kind altersgerecht informieren wollen». Es richtet sich an Lehrer:innen, Eltern und Pädagog:innen und ist verfasst von Spiegel Bestseller-Autor Dipl.-Psych. Rüdiger Maas (Institut für Generationenforschung Augsburg) und Dr. Eliane Perret Schulische Heilpädagogin, Lehrerin und Psychologin. Das Buch verbindet in gut lesbarer Form fundiertes Hintergrundwissen mit praktischen Erfahrungen. ISBN 978-3-96890-115-2

Putins Angriff auf die Ukraine ist auch in den Schulen das grosse Thema. Wie erklärt man das alles? Geschichtslehrer Martin Pryde erzählt aus dem Unterricht.
Tages Anzeiger

Die Ereignisse in der Ukraine sind allgegenwärtig – auch für Kinder. Eine Psychotherapeutin gibt Tipps zum Umgang.
SRF News
LCH
Telebärn
NZZ am Sonntag

Ein Primarlehrer berichtet über den Umgang mit dem Krieg in der Ukraine an der Schule.
SRF News

Hintergrundinformationen

Die PHBern hat eine Webseite zum Thema Ukraine aufgeschaltet, die laufend erweitert wird.
Webseite der PHBern
Materialien und Unterrichtsideen der PH Zürich

Ukrainische Online-Plattform:
Sie bietet zahlreiche Inhalte auf Volksschulstufe, die auch in der Schweiz dazu genutzt werden kann, um ukrainischen Kindern Lerninhalte in ihrer Sprache anzubieten.

Demokrative, die Initiative für politische Bildung hat ein Dossier zum Ukraine-Krieg erarbeitet und stellt es zur Verfügung.
Demokrative

éducation21 hat ein Zoom veröffentlicht. Dieses liefert eine Auswahl an Materialien und Links zu Hintergrundinformationen, die sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Konflikt und seinen Folgen auseinandersetzen.
éducation21

Die Chinderzytig stellt ein umfangreiches Dossier zum Thema Ukraine zur Verfügung.
Chinderzytig mit Ukraine-Dossier

Unterlagen zur Ukraine und zu Mental Health von UNICEF: In einem Blog sind Tipps zu finden, wie man Menschen aus der Ukraine helfen kann, wie man mit Kindern über Krieg sprechen kann oder wie man auf seine psychische Gesundheit achten kann etc.

Allgemeine Beratung und Hilfe zu psychischer Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. 
Traumahandbuch

Das Informationszentrum IDES führt unter «Schulung und Bildung von Flüchtlingen aus der Ukraine» mehrere freizugängige Sammlungen mit Informationen.
https://edudoc.ch/collection/ukraine?ln=de

Die neue Website Migrationsgeschichte.ch der Pädagogischen Hochschulen Graubünden und Zürich bietet fundiertes, aktuelles Hintergrundwissen und fertig vorbereitete Unterrichtssequenzen für Lehrpersonen, um über das Weltgeschehen, Flucht und Migration zu reden. Unzählige Bilder, Radiosendungen, Filmwochenschauen und andere Quellen werden erläutert und in grössere Zusammenhänge gestellt.

Solidarität mit Lehrpersonen in Russland und der Ukraine

Solidaritätserklärung Bildung Bern mit Lehrpersonen in Russland
Bildung Bern erklärt hiermit ihre Solidarität mit allen Lehrpersonen in Russland, die sich angesichts des brutalen Angriffskriegs der russischen Regierung in der Ukraine für Frieden einsetzen.
Die russische Initiativgruppe «Teachers against war» / «Lehrkräfte gegen den Krieg» macht mit einer öffentlichen Petition deutlich, dass die Invasion der Ukraine nicht im Namen aller russischen BürgerInnen geschieht, sondern gegen ihren Willen und ihre Überzeugungen. 5000 Lehrpersonen setzen sich mit ihrem Namen gegen Krieg und für den Frieden ein und riskieren damit ihre Anstellung und ihre persönliche Freiheit. In Russland aktuell zivilen Widerstand zu leisten, geht mit einer enormen Gefahr von Repression einher und gilt offiziell als Straftatbestand.
Lehrkräfte, welche sich unter diesen Umständen gegen den Krieg stellen, verdienen unsere grösste Anerkennung! Sie stehen ein für ein Berufsverständnis im Sinne kritischer Bildung und verteidigen damit einen Grundpfeiler demokratischer Gesellschaften, dem wir uns bedingungslos anschliessen.
Den KollegInnen in Russland stehen wir in ihrem zivilen Widerstand bei und verfolgen aufmerksam die weiteren Entwicklungen. Dieses Solidaritätsschreiben soll dazu beitragen, die mutige Initiative sichtbar zu machen und in die Diskussion zu bringen – im Widerstand gegen alle Repression und Zensur. Die russischen Behörden fordern wir auf, Kriegshetze und staatliche Propaganda an Schulen einzustellen, die Rechte der angestellten Lehrkräfte an ihren Arbeitsplätzen zu respektieren und die Freiheit der Meinungsäusserung vollumfänglich zu gewährleisten.

Hilfe für die Ukraine - Spendenaufruf des LCH
Um die spezielle Solidarität mit Lehrpersonen und Schulen in der Ukraine zu zeigen, rief der LCH seine Mitglieder zum Spenden auf. Die Aktion lief bis zum 31. März 2022. Bildung Bern hat einen namhaften Betrag gespendet.