Erfolg für Bildung Bern in der Junisession

Bildung Bern hat sich im Vorfeld und während der Junisession erfolgreich gegen zwei bildungspolitische Geschäfte engagiert. Eine Motion hatte zum Ziel, die Pensen an Schulen unter 35 Prozent zu verbieten. Diese wurde mit 80 Nein- und 54 Ja-Stimmen klar abgelehnt. Eine weitere Motion wollte die Pflichtpensen aller Schulstufen (inkl. Sek II) vereinheitlichen. Diese Motion ist zurückgezogen worden. Mehr Informationen zu diesen Motionen und weiteren bildungspolitischen Geschäften finden Sie hier.