Teamteaching im Zyklus 1

150 Lehrpersonen-Stellenprozente sollen es sein. Der Grosse Rat hat die entsprechende Motion Geissbühler überwiesen. Bildung Bern begrüsst diesen Entscheid und fordert von den GrossrätInnen, in einem zweiten Schritt die notwendigen Finanzen dafür zu sprechen.

Bildung Bern weist immer wieder darauf hin, dass ein sinnvolles Betreuungsverhältnis erst professionelle Arbeit ermöglicht. Sprich: zu grosse Klassen verunmöglichen individuelle Förderung. Da die Heterogenität der SchülerInnen im Zyklus 1 besonders gross ist und die Kinder sehr jung sind, sind 150-Stellenprozente pro Klasse eine Selbstverständlichkeit. Die Investition in ein gutes Betreuungsverhältnis lohnt sich - auch wenn der Kanton unter den finanziellen Folgen der Pandemie leidet - und zahlt sich später aus. 

Die Aufstockung der Stellenprozente darf nicht dazu führen, anderswo in der Bildung die Bedingungen zu verschlechtern.  

Es ist klar: Für die Umsetzung des Teamteachings im Zyklus 1 müssen zusätzliche Ressourcen gesprochen werden.

https://bildungbern.ch/aktuell/detail/teamteaching-im-zyklus-1