Sicherheit des Schulpersonals und der SchülerInnen erhöhen

Die rund 11 000 Impftermine für das Schulpersonal waren schnell ausgebucht. Bildung Bern freut sich über den Erfolg - der Berufsverband hat das prioritäre, freiwillige Impfen seit Dezember 2020 gefordert - und dankt der Bildungsdirektion und der Gesundheitsdirektion für die Unterstützung und Umsetzung.

Die grosse Nachfrage nach den Impfterminen beim Schulpersonal zeigt, dass dieses Anliegen ein grosses Bedürfnis war. Bildung Bern ist überzeugt: Zusammen mit den Breitentests an den Schulen tragen die Impfungen zum Schutz der Gesundheit des Schulpersonals bei.
Lehrpersonen, die keinen Impftermin reservieren konnten, vereinbaren ihre Impftermine ab sofort über den ordentlichen Weg gemäss ihrer Impfgruppe. Termine werden laufend freigegeben.

Bildung Bern ist sich bewusst, dass die Testungen wieder Aufwand für die Schulen bedeuten. Dieser wird mit der Zeit abnehmen. Bildung Bern dankt Ihnen ganz herzlich für die grosse Arbeit, die Sie tagtäglich in der und für die Schule leisten wünscht Ihnen eine erholsame Auffahrt.

Die Geschäftsstelle von Bildung Bern ist über die Auffahrtsbrücke geschlossen. Wir sind ab Montag, 17. Mai 2021 gerne wieder für Sie da.