Revision des Volksschulgesetzes: mehr als eine Debatte um die Sonderschulbildung

Einhellig steht der Grosse Rat hinter der grössten Änderung des Volksschulgesetzes: Die Sonderschulen kommen unter das Dach der Bildungsdirektion. Diskutiert wurden in der Session andere Themen der Gesetzesänderung. Statt Lehrmittelobligatorien soll es eine Liste von Lehrmitteln geben, aus welchen ausgewählt werden muss. Auch über die Qualität von Tagesschulen, die Zuständigkeit für die pädagogisch-therapeutischen Massnahmen im Vorschulbereich und Bildungsgutscheine für Talente wurde diskutiert. Die Auswertung von Bildung Bern dazu folgt. 

Diverse Themen wurden auf die Junisession 2021 verschoben. Weil etliche GrossrätInnen Corona bedingt fehlten, waren die politischen Verhältnisse im Rat zu stark verändert. Verschoben wurden auch Anträge zu den Ausgaben rund um die Lehrpläne und zur Beteiligung des Kantons am Schulverlag.