Maskentragpflicht an Schulen wird aufgehoben

Ab Samstag, 26. Juni 2021 ist die Maskentragpflicht an der Volksschule und den Schulen der Sekundarstufe II aufgehoben. Aufgrund der verbesserten epidemiologischen Lage verzichtet der Bund auf die Maskentragpflicht in den Schulen bis und mit Sekundarstufe II. Weil sich die Situation auch im Kanton Bern deutlich entspannt hat, übernimmt der Regierungsrat diese Regelung und hebt die Maskentragpflicht in der kantonalen Covid-19-Verordnung per Samstag, 26. Juni 2021 ebenfalls auf. Parallel dazu laufen die breiten Tests an den Schulen bis drei Wochen nach den Sommerferien weiter. Dies zur Begleitung der aufgehobenen Maskentragpflicht und um eine allfällige Auswirkung der Ferienzeit erkennen zu können. In der ersten Schulwoche sind die SchülerInnen des 1. Schuljahres jedoch ausgenommen. So kann in dieser Woche die Einverständniserklärung der Eltern abgeholt werden.

Bildung Bern empfiehlt den Schulleitungen, die SchülerInnen, Lehrpersonen und anderes Schulpersonal darauf aufmerksam zu machen, dass sie sich, falls sie Krankheitssymptome von Covid-19 haben, vor Schulbeginn im August testen lassen. Damit potenziell angesteckte Personen das Virus nach den Ferien nicht in den Schulhäusern verbreiten. Die momentan stabile Lage soll nicht gefährdet werden.