Delegiertenversammlung: Berner Bildungsqualität und Jahresrechnung mit kleinem Plus

An der erstmals als Videokonferenz durchgeführten Delegiertenversammlung von Bildung Bern vom Mittwoch, 26. Mai 2021, war unter anderem das strategische Ziel von Bildung Bern, die «Berner Bildungsqualität», Thema. Einerseits soll die Professionalisierung weiter ausgebaut werden mit genügend ädaquat ausgebildeten Fachpersonen, andererseits sollen die Klassenlehrpersonen gestärkt und besser entlastet werden, weil sie eine immer wichtigere Kernfunktion ausüben. Co-Geschäftsführer Stefan Wittwer sprach über die Erfolge des Berufsverbands: über den Lohnaufstieg für die Musik-, Primar- und Musikschullehrpersonen, die rund 2000 Beratungen, gerade auch im Zusammenhang mit Corona, den Mitgliederzuwachs, die Überarbeitung und Neuausgabe von Französischlehrmitteln, das erfolgreiche Lobbying bei Verwaltung, Regierung, Parlament und Verlagen, die Breitentestungen und den erfolgreichen Einsatz gegen eine Pooling-Pflicht von Lehrpersonen, die prioritäre Impfaktion: viele Gründe, dem Verband beizutreten.

Die Delegierten genehmigten die von Co- Geschäftsführerin Regula A. Bircher vorgestellte Jahresrechnung mit kleinem Plus und den Jahresbericht einstimmig.