Bildung Bern sagt NEIN zur Steuergesetzrevision 2019

Heute hat die Medienkonferenz des Komitees "Keine Steuergeschenke für Grosskonzerne" stattgefunden. Bildung Bern ist Teil des Komitees und war an der Veranstaltung dabei. Die Botschaft ist klar: NEIN zur Steuergesetzrevision 2019.

Der Kanton Bern kann sich nicht leisten auf 161 Millionen zu verzichten. Die Folgen wären Steuererhöhungen für natürliche Personen, weniger Spitex, sparen in der Schule, weniger Geld für Menschen mit Behinderung, Leistungsabbau im Gesundheitsbereich. Während der Druck in diesen Bereichen zunimmt, würden grosse Unternehmen von Steuererleichterung profitieren. Dazu sagen wir NEIN. Legen auch Sie am 25. November 2018 ein NEIN in die Urne.

Verbandspräsident Pino Mangiarratti ist an der Medienkonferenz aufgetreten. Seinen Redetext finden Sie hier.